SIK ISEA
 LOGIN »  DE  |  FR  |  IT  |  EN
Datenblatt
 
Bearbeitungstiefe
 
Name

Waltensburger Meister

 
Namensvariante/n
Meister von Waltensburg
 
Lebensdaten
[Erstes Drittel 14. Jahrhundert Maienfeld], [um 1350 Rhäzüns]
 
Vitazeile
Wandmaler und Leiter einer Werkstatt im nördlichen Graubünden. Einziger Hinweis auf die Lebensdaten des Meisters ist die stilistisch und maltechnisch begründete Datierung der Werke zwischen dem ersten Drittel des 14. Jahrhunderts (Schloss Brandis in Maienfeld) und um 1350 (Rhäzüns)
 
Tätigkeitsbereiche
Wandmalerei
 
Lexikonartikel Vermutlich holten die Freiherren von Vaz den Waltensburger Meister von auswärts nach Chur in einen einheimischen Werkstattbetrieb, wo er sich mit der lokalen Maltradition bekannt machte und später eine eigene Werkstatt gründete. Die Analyse seines Werks zeigt, dass er aus dem ober- oder [mehr...]

 
 
Bibliografie Literaturauswahl
 
 
Website
 
 
Direktlink

http://www.sikart.ch/KuenstlerInnen.aspx?id=10942851&lng=de

 
Letzte Änderung
27.02.2017
 
Magdalenenzyklus, um 1325/1350
Dornenkrönung Christi, um 1330
Jerusalem, um 1330
Kreuzigung Christi, um 1330
Kreuztragung Christi, um 1330
Majestas Domini und Apostelreihe, um 1330/1340
Die vier Evangelisten, um 1350
Georgslegende, um 1350
Animation anhalten

weitere Werke